Wieder Geld für Harzgerode

Andreas Steppuhn (SPD)

Das Land stellt erneut Finanzhilfen für den Landkreis Harz sowie 4 Städte in Sachsen-Anhalt zur Verringerung ihrer Schuldenlast zur Verfügung. Insgesamt werden aus dem STARK II-Programm zur Teilentschuldung von Kommunen 5 Altkredite durch neue, zinsgünstigere Kredite abgelöst. Neben dem Landkreis Harz partizipieren an der Auszahlung auch die Städte Harzgerode und Oberharz am Brocken.

Dazu erklärt der Quedlinburger SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn: „Das Land greift den Kommunen bei der Haushaltssanierung mit über 400 Tausend Euro unter die Arme und übernimmt damit jeweils 30 Prozent der Darlehensschuld – das ist eine handfeste Hilfe! Dies wird auch unserem Landkreis und den beiden Städten helfen, ihre Schulden zügiger abzubauen. Das ist gut für die Harzregion und ihre Bürgerinnen und Bürger. Die Hilfe vom Land zeigt, dass für die Sanierung der öffentlichen Haushalte alle Ebenen an einem Strang ziehen müssen.“

In Harzgerode wird für einen Altkredit in Höhe von 78 772,03 Euro durch das Land, ein Tilgungszuschuss von 23.631,61 Euro übernommen. Die Restschuld von 55 140,42 Euro wird in ein über fünf Jahre laufendes zinsgünstigeres Darlehen umgewandelt.

Zurück